ÜBER UNS

In allen Formen, Farben und Düften: Valse des Roses bietet in den Boutiquen und online frische Rosen und Orchideen. Ob an den Bahnhöfen Richterswil, Thalwil, Stäfa und oder am Bahnhof Zürich-Tiefenbrunnen – wir sind rund um den Zürichsee jeden Tag im Jahr für Sie da. Oder on-line rund um die Uhr von zuhause aus. Wer Rosen und Orchideen liebt, bestellt bei Valse des Roses.

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Über Uns

 
 
 
  UNSER LEITBILD

UNSER LEITBILD

Das sind wir

Valse des Roses ist ein eigenständiges, familiäres Blumengeschäft, das auf Rosen und Orchideen spezialisiert ist. Unsere Produkte verkaufen wir in 4 Boutiquen an einfach zu erreichenden Standorten rund um den Zürichsee. Ob an den Bahnhöfen Richterswil, Thalwil, Stäfa und Zürich-Tiefenbrunnen – unsere Floristinnen und frische Rosen sind täglich für sie da. 

Unsere Königinnen: die Rose und die Orchidee

Die Rose ist  die 'Königin der Schnittblumen', da ihr Duft, ihre Farben und ihre Formen einmalig sind. Die Rose fasziniert und entzückt nicht nur, sie bereitet grosse Freude.  Die Orchidee ist nicht nur die 'Königin der Topfpflanzen', sondern auch die 'Königsblume des tropischen Regenwaldes'. Die Konzentration von Valse des Roses auf die beiden 'Königinnen’ war und ist eine Premiere in der Welt der Floristik. 

Fair und umweltfreundlich

Faire Arbeitsbedingungen, umweltfreundliche Produktionsmethoden, frische, schöne und qualitativ hochstehende Produkte, all das ist Valse des Roses. Unter Fairness verstehen wir gute Arbeitsbedingungen für unsere Floristinnen und faire Preise für unsere Kunden .

 

 
 Martin Imbach, Inhaber

Martin Imbach, Inhaber

UNSER TEAM

Die Floristinnen vom Valse des Roses Team verfügen über eine solide Fachausbildung und finden Ihre berufliche Erfüllung in der Spezialisierung. In unserem kleinen Unternehmen dreht sich alles um Kunden und Qualität.

 
  DIE GESCHICHTE

DIE GESCHICHTE

Vor bald einem Vierteljahrhundert kaufte der Versicherungsspezialist Martin Imbach in Paris ein Notenheft aus der Belle Epoque, weil es ihm so gut gefiel. Auf dem Titelblatt drückt eine abgebildete Frauengestalt mit leicht entzücktem Blick Rosenblüten an sich, die sie mit ihren zierlichen, weissen Armen kaum festhalten kann – eine bildliche Darstellung von Franz Lehars «Valse des Roses». Als Imbach im letzten Herbst Pläne für einen Rosenhandel schmiedete, erinnerte er sich an das Heft. Jetzt heisst sein Geschäft Valse des Roses und die verzückte Frau ist zum Firmensignet avanciert. (NZZ 14.2.05)